Operative Leistungen

Wir führen eine Vielzahl von ambulanten Operationen in örtlicher Betäubung, Teil- und Vollnarkosen durch. Die Narkosen werden durch die Anästhesistin Fr. Dr. Ann-Barbara Rügge durchgeführt. Nach den Operationen bin ich jederzeit für Sie telefonisch erreichbar. Einige Eingriffe werden von mir auch in der Teutoklinik in Bielefeld-Ummeln durchgeführt.

» Handchirurgie

Sehnenchirurgie

  • Springender Finger
  • Tennis- oder Golferellenbogen
  • Einklemmungserscheinungen am Handgelenk
  • Ganglien (Überbein)
  • Verletzungen

Nerveneinengungen

    • Karpaltunnelsyndrom
    • Loge de Guyon

Dupuytren`sche Kontraktur (Vernarbungen des Hohlhandbindgewebes)

» Fußchirurgie

  • Stellungskorrekturen von Hammerzehen
  • Abtragung störender Knochenüberstände
  • Ganglien

» Extremitätenchirurgie

  • Metallentfernungen jeglicher Art
  • Weichteileingriffe

» Bauchdeckenbrüche

Eingeweide- oder Weichteilbrüche sind Ausstülpungen des Bauchfells (innerste Bauchwandschicht) durch eine Lücke im Bereich einer Schwachstelle der Bauchwand. Hierzu zählen der Nabel, die Leisten und Narben nach einer vorangegangenen Operation.

Ursachen sind Bindgewebsschwächen, die durch bestimmte Umstände begünstigt werden.

  • Schweres Heben und Tragen
  • Starkes Pressen bei chronischer Verstopfung
  • Häufiges Husten z. B. chronischer Lungenerkrankung (Rauchen!)
  • Übergewicht
  • Vordehnung der Bauchwand z. B. nach Schwangerschaft

Der Körper kann nicht selber erkennen, dass eine Lücke in der Bauchwand besteht, so dass eine Abheilung von alleine nicht möglich ist. Daher ist die operative Therapie die einzige Möglichkeit einen Bruch zu verschließen.

Im Regelfall wird bei der Operation die Lücke mit Einlage eines speziell auf die jeweiligen Bruchformen abgestimmten Netzes, welches dann fest mit der Bauchwand verwächst, verschlossen. Hierzu wird ein möglichst spannungsfreier Verschluss der Bruchlücke erreicht.